Gemschiflue

Spektakuläre Kletterrouten an 40m-Sandsteinwänden

Die Gemschilue gewinnt den Award für die schönste Sonnenterrasse hoch über dem Thunersee. Durch die Westexposition der Felsen, kann bis zum Sonnenuntergang geklettert werden.
Die 40-Wände aus Hohgant-Sandstein bieten technische Kletterei vom feinsten. Der Fels ist bisweilen etwas verwittert, weshalb sich das Tragen eines Helms empfiehlt.

An der von weitem sichtbaren Kalknase unterhalb des Bandes bohrte in den achzigerjahren Thomas Ulrich eine Fotoroute, indem er von oben abseilte. Mitte der Neunzigerjahren klettere Tom Hofmann mit Freunden im Toprope erstmals am Sandsteinband über der Terrasse. 

Die konsequente Erschliessung des Gebiets geschah einige Jahre später durch Markus Iff und Tamino Cordeiro. Weitere Einrichter waren Andreas Leibundgut, Markus Stofer, Thomas Senf, Andreas Jenni, Thomas Ulrich und Tom Hofmann.

Die legendäre Patagonia-Werbung mit Xavier Bongard über dem Nebel des Justistals in der Route Chästeilet von Thömy Ulrich. Die Route befindet sich an der markanten Felsnase unterhalb der Gemschiflue.

Anne-Sophie Cordeiro klettert mit Tamino im Sektor Reise der Hoffnung.