Baseclimb im Simmental: Das BOLTI

Schon erstaunlich, wo heutzutage noch Brachland fürs Klettern gefunden werden kann. An diesem Felsen wird seit Jahrzehnten vorbeigefahren, um zur Mittag- und Chemifluh und zu dem Holzerhorn zu gelangen. Aber noch niemand nahm sich die Mühe, hier etwas einzubohren.

Das Gebiet wurde von André Nyffeler und Mathias Wenger mit viel Liebe und grossem Einsatz eingerichtet. Die ersten drei Routen stammen von Tamino Cordeiro und Tom Hofmann.


Das Gebiet ist perfekt mit ÖV zugänglich.

Vom Bahnhof Boltigen gelangt man zu Fuss in 15min an die Felsen.

Wer mit dem Auto kommt, soll an den Felsen vorbeifahren und etwa 200m weiter oben bei der Abzweigung parkieren.

Die Felsen sind südexponiert und viele Routen können auch bei Schnee geklettert werden.

Zugangskarte
Zugangskarte

Topo Bolti als Pdf.